Auswandern nach Amerika

Möchte man in die USA auswandern, dann sollte man auch den Umzug sorgfältig planen. Aber welche Punkte solltest Du vor dem Auswandern in die USA beachten? Alle wichtigen Schritte in meiner Checklist zusammengefaßt.

US-Aufenthaltsgenehmigung durch US-VISA oder Greencard

Bevor Du Deinen Umzug startest, solltest Du Dir im klaren sein, daß Du die notwendige Aufenthaltsgenhemigung zum Leben in den USA mitbringst. Denn eine dauerhafte US-Aufenthaltsgenehmigung ist Voraussetzung dafür, daß Du Dich nicht nur als Tourist kurzfristig in Amerika aufenthalten kannst, sondern daß Du auch längerfristig in den USA Leben & Arbeiten kannst.

Die US-Aufenthaltsgenehmigung bekommst Du entweder durch ein passendes US-VISUM oder durch die sogenannte Greencard (Permanet Residence Card). Falls Du mein USA Auswanderer Video noch nicht gesehen haben solltest, dann rate ich Dir gleich zu Beginn Deines Vorhabens in die USA auswandern zu wollen, das Video vollständig anzusehen.

Darin erkläre ich wie ich als einfacher Grafiker von Österreich in die USA ausgewandert bin. Mit meinen drei kleinen Kindern und meiner Frau. Und das ganze in nur 3-Monaten, alles zusammengerechnet inklusive dem Prozeß einen US-Job zu finden.

Zudem erkläre ich auch die Vor- und Nachteile von gängigen US-VISA Kategorien und warum ich selbst zum schnellen und einfachen Auswandern in die USA bestimmte VISA-Kategorien augewählt hatte. Finde hier noch mehr Informationen dazu –> Wie Du ohne Greencard in die USA auswandern kannst.

Neben einem gültigen US-Visum kann man auch die sogenannte US Greencard erwerben. Diese Greencard kann man auch durch die jährliche Teilnahme an der kostenlosen amerikanischen Greencard Lotterie erwerben. Erfahre dazu mehr in meinem Artikel, wie Du kostenlos an der US-Greencard Lotterie teilnehmen kannst.

Dokumente Checkliste zum Auswandern in die USA

Möchtest Du in die USA auswandern, dann ist auch noch vor dem Umzug daran zu denken sämtliche behördlichen Dokumente zu besorgen. Folgende Unterlagen sollten vor den Umzug in die USA eingebracht werden.

  • Gültiger Reisepass
  • Staatsbürgerschaft
  • Geburtsurkunde
  • Heiratskurkunde
  • Führerschein
  • Personalausweis
  • Zeugnisse von Schulen
  • Dienstzeugnisse und Referenzen

Wohnsitz in den USA planen

Bevor Du in die USA auswandern möchtest, sollte auch der zukünftige Wohnsitz geplant werden. Wo genau in den USA möchtest Du wohnen? Zu Beginn Deines Umzugs in die USA wirst Du auch für einige Tage die Möglichkeit haben in einem Hotel zu wohnen.

Dauerhaft ist es allerdings die bessere Variante, nahe bei Deinem Arbeitsplatz eine passende Wohnmöglichkeit zu finden. In meinen Beiträgen und YouTube Videos erkläre ich auch im Detail welche speziellen Auswahlmöglichkeiten und Wohnoptionen Du in Amerika hast.

Die gute Nachricht vorweg. Die Vereinigten Statten von Amerika haben wirklich gute und einfache Prozesse um schnell und unbürokratisch ein Apartment zu mieten. Und in den meisten Fällen sind bereits alle notwendigen Wohnräume voll ausgestattet.

Sprich, die Küche kommt mit Geschirrspüler und Kühlschrank. Und das Badezimmer ist auch vollständig mit Toilette oder Dusche ausgestattet. Auch Internet Möglichkeiten sind beinahe in jedem Apartment gegeben.

Bevor Du allerdings einen Mietvertrag mit einer bestimmten bindenden Laufzeit unterzeichnest, empfehle ich stets vorab das Apartment zu überprüfen. Eine weitere Möglichkeit ist es auch private Anbieter über AirBnB zu finden.

Liste von US-Apartment Plattformen

Checklist bei der Auswahl eines US-Apartments

  • Wo genau liegt das Apartment?
  • Wie sieht die Nachbarschaft aus?
  • Wieweit hast Du zu Deinem nächsten Grocery Store?
  • Kannst Du Geschäfte auch zu Fuß erreichen?
  • Welche Public School Ratings sind in Deinem Bezirk?
  • Welche Crime-Rate gibt es in Deinem Viertel?
  • Wie weit hast Du zu Deinem Arbeitsplaz?
  • Welche amenities werden angeboten?
  • Sind Haustiere erlaubt?
  • Sind kurzfristige Mieten (Rent for 3-Month) möglich?

Bankkonto und Kreditkarte

Gerade die Finanzen sind beim Auwandern in die USA ein wichtiges Thema. Denn ohne Moß ist schlichtweg wenig los. Also, sei Dir klar darüber. Die USA ist auf eine rein kapitalistische Gesellschaft aufgebaut. Du brauchst Kohle. Je mehr, desto besser.

Ich empfehle immer einen kleinen Betrag in Cash bei Dir zu haben. Also $200 Dollar solltest Du schon in Cash in Deiner Geldbörse haben. Man weiß ja nie wozu Du den Schotter benötigst. Aber, was noch viel wichtiger ist.

Du brauchst unbedingt eine Kreditkarte auch Credit Card genannt un eine reguläre Bankkarte oder auch Debit Card genannt. Der Unterschied liegt einfach darin, daß eine Kreditkarte auf Pump funktioniert.

Um eine US-Kreditkarte zu bekommen oder eine US-Debit Card ausgestellt zu bekommen, benötigst Du unbedingt einen Wohnsitz in den USA. Und sofern Du noch keine amerikanische Sozialversicherungsnummer hast (Social Security Card) ist es wichtig Dich mit einem gültigen Reisepaß ausweisen zu können.

Jede Bank in den USA ist dazu verfplichtet Deine Identität zu überprüfen. Ohne einem gültigen Ausweis und ohne dem Nachweis eines Wohnsitzes in den USA kannst Du kein US-Bankkonto eröffnen.

Tipp vorweg: Wenn Du einen Mietvertrag für Dein neues Apartment unterschrieben hast, dann bring eine digitale Kopie dieses Vertrags zur Bank bei der Du ein Konto eröffnen möchtest. Zudem ist es auch ratsam eine Kopie vom Strom, Gas oder Wasserrechnungen zu haben. Denn oftmals werden auch diese Papiere aus Nachweis für Deinen ordentlichen Wohnsitz in den USA verlangt.

Solltest Du noch kein Geld in den USA haben, dann könntest Du auch von Deiner Deutschen Bank Geld auf Dein neues US-Konto überweisen. Beachte aber die Spesen und Gebühren (Fees) von den Banken, die vor allem bei sogenannten Wire-Transfers verrechnet werden. Oftmals werde hier horrende Gebühren verrechnet, also Vorsicht.

Liste der größten US-Banken bei der Du ein Bankkonto erstellen kannst:

Telefon

Es ist ratsam, sofort nach der Übersiedlung in die USA eine US-Telefonnummer zu beantragen. Und einen US-Mobile Provider zu verwenden. Der Grund liegt in den verdammten Kosten. Viele deutsche Anbieter könnten Dir unglaubliche zusätzliche Gebühren verrechnen, solltest Du in den USA telefonieren oder auch Data Streaming verwenden.

Auch sogenannten Romaing Gebühren könnten Dir sehr teuer kommen. Also rate ich Dir. Kündige so schnell wie nur möglich Deinen Handy-Anbieter Vertrag in Deutschland oder Österreich und vergewissere Dich Du hast so schnell wie möglich eine US-Telefonnummer und ein Handy das über einen amerikanischen Anbieter läuft.

Ein guter und zunehmend immer beliebter Anbieter für die USA ist Google FI.

Auto

Gerade als Europäer sind wir oftmals gewöhnt das öffentliche Transportnetz zu verwenden. Ich kann Dir versichern, daß die USA kein gutes ausgebautes öffentliches Verkehrsnetzwerk hat. Was bedeuet das für Dich beim Auswandern in die USA?

Ganz klar. Du bist vielmehr beim Transport innerhalb von Amerika an ein Auto angewiesen. Das Auto ist und bleibt das wichtigste Transportmittel der USA. Vor allem sind in der Regel auch viel weitere Strecken zurückzulegen.

Das ist auch auf die Größe der Strassen und Infrastruktur zurückzuführen. Also vergewissere Dich, daß Du vor dem Übersiedeln in die USA auch klar darüber nachdenkst, wie Du das Auto finanzieren möchtest.

Ich kann es nur wiederholen und sehr oft betonen. Das Auto bleibt ein extrem wichtiger Bestandteil für den Umzug nach Amerika. Es gibt eine Vielzahl von guten Car Dealerships, bei welchen Du Autos auch sehr einfach mit einer kleinen Anzahlung finanzieren kannst.

Aber Achtung. Dein größtes Problem als USA Auswanderer ist es zu Beginn keinen sogenannten US Credit Score zu haben. Der Credit Score kann mit dem SCHUFA Bonitätsscore verglichen werden. Ist Dein Credit Score nicht hoch genug, dann wirst Du auch Schwierigkeiten haben Autos zu finanzieren.

Liste der wichtigsten US-Credit Score Unternehmen:

Deshalb rate ich auch in diesem Punkt wenn möglich genügend Cash Reserven zu haben um ein Auto auch in Bar kaufen zu können. Zusätzlich solltest Du natürlich auch die Kosten für die Autoversicherung berücksichtigen.

Liste einfacher und schneller US-Autohändler Portale

Und das bringt uns nun auch schon zum nächsten Punkt. Von der Autoversicherung zur Krankenversicherung.

US-Krankenversicherung

Ein wesentlicher Bestandteil beim Umzug in die USA ist natürlich auch die Krankenversicherung zu berücksichtigen. Sei Dir klar darüber, daß Du sofern Du keine Deine neue Arbeit in den USA noch nicht begonnen hast, Du in dieser Zeit keine Krankenversicherung hast.

Sofern Du nicht persönlich eine private Krankenversicherung für das Ausland abgeschlossen hast. Leider ist es für mich hier unmöglich bestimmte private Versicherungen zu nennen, die auch eine Krankenversicherung anbieten.

Die Angebote von Deckungen und Leistungen sind hier einfach viel zu unterschiedlich. Aber ich kann Dir empfhelen in diesem Zusammenhang eine Reiseversicherung abzuschließen, welche die Zeit bis zu Deinem Start Deiner Neuen Tätigkeit abdecken kann. Eine USA Reisekrankenversicherung gibt es zum Beispiel bei der Allianz Reiseversicherung.

Der Umzug in die USA – Flugtickets

Hast du alle Voraussetzungen zum Auswandern in die USA erfüllte und steht Deinen Umzug nach Amerika nichts mehr im Wege, dann ist es wohl an der Zeit ein passendes Flugticket zu kaufen.

Als Urlauber oder Tourist kauft mein meistens ein Roundtrip. Wenn Du allerdings Dein US-Visum erhalten hast, und Du langfristig in den USA bleiben wirst, dann kannst Du in diesem Zusammenhang auch bloß ein One-Way Ticket kaufen.

Dennoch könntest Du den Rückflug auch für 12 Monate später planen – um hier Kosten zu sparen. Denn vielleicht möchstest einmal im Jahr ohnehin Dein Heimatland Deutschland zurückfliegen. Familie und Freunde besuchen, oder für Weihnachten oder besonserer Anlässe diesen Flug einplanen.

Die Entscheidung liegt letzten Endes bei Dir. Ein guter Überblick von Flugpreisen und Möglichkeiten für den Überflug in die USA bietet in diesem Zusammenhang Google Flights.

Mein Weg in die USA